Back to home
Food, Süß, Vegan

Apfelpudding mit Nusstopping.

Ich bin ganz direkt: ich kann dich nicht leiden Herbst. Immer diese melancholische Haltung, diese Eiseskälte in dir und die Dunkelheit.
Und dann lässt du die Blätter von den Bäumen fallen und bist dafür verantwortlich, dass es voll oft regnet.
Nee, das wird nix mehr mit uns und meinetwegen darfst du auch schneller verschwinden, als du gekommen bist.
Das Gemüse und Obst, das du so mitbringst, kannst du aber gerne hier lassen, ja?
Daraus koche und backe ich nämlich ganz gerne was leckeres – zum Beispiel einen Apfelpudding wie diesen hier!

 

Apfelpudding mit Nusstopping

Für vier Portionen benötigt ihr
5 Äpfel
Etwas Wasser
Ein Päckchen Vanillepudding zum Kochen
Zwei Esslöffel Zucker
Ein bisschen Zimt
Walnüsse
Haselnüsse
Zuerst schält ihr die Äpfel. Schneidet sie in Stücke und gebt sie mit etwas Wasser in einen Topf. Fügt so viel Wasser hinzu, bis die Äpfel knapp damit bedeckt sind. Jetzt kocht die Äpfel mit dem Wasser so lange bis die Apfelstücke schön weich sind.
Rührt jetzt das Puddingpulver nach Packungsangabe an. Noch einmal alles aufkochen lassen und mit Zimt abschmecken.
Jetzt alles in Gläser abfüllen und abkühlen lassen. Zum Schluss noch ein paar Nüsse als Topping auf den Pudding geben.
Et voilà – hier ist euer Herbstdessert!

By Vanessa, Oktober 30, 2016
  • 1
1 Comment
  • Paleica
    November 11, 2016

    ich mag den herbst schon, aber lieber bunt und farbenfroh. anfangs ist auch meist das düstere noch irgendwie schön, aber wenn es dann gegen winter geht wird es doof. deine rezeptidee sieht toll aus und sieht auch superlecker aus!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ÜBER VANESSA
Vanessa, nordisches Mädchen, beheimatet am Niederrhein. Jung genug, um an Einhörner zu glauben, alt genug, um dem Leben unerschrocken gegenüber zu stehen.
Wattgibbet auf Instagram
  • Heute reisen wir wieder ab und ich bin etwas wehmütig. Es waren so wunderbare Wochen mit wahnsinnig schönen Erlebnissen - Bali wird wohl immer meine Herzensinsel bleiben 💕 Ich mag diese Mischung aus mega fancy Surfer und Yogi Touristen und  der Offenheit der Balinesen einfach zu gern. Dazu noch diese tolle Landschaft mit Bergen und Meer. Ich hoffe, dass ich irgendwann nochmal das Glück habe, auch ein drittes Mal herumkommen💕
  • Oh no, heute regnet es aber doll... Dabei wollen wir eigentlich an den Strand, surfen, sonnen (ohne Sonnenbrand 🙈) und noch mehr so schöne Fotos machen 😅 Gut, dass wir noch ein paar Tage hier sind ♥️
  • Gestern war wir auf großer Sightseeing Tour mit unserem Roller unterwegs und haben uns am Ende noch den Instagram Tempel angeschaut 😂 Wir waren kurz vor Schluß da, es war super foggy und daher war kaum was los! Es war super witzig, dass jemand extra zum Fotografieren da saß und "ok, next pose... One more... Last pose" durch gab. Dieses Himnelstor ist super beeindruckend aber ich würde mich niemals mehr als zehn Minuten für ein Foto dort hinstellen 😂 Da wir uns aus dem Foto einen ziemlich Spaß gemacht haben, ist es trotzdem eine schöne Erinnerung ♥️
  • Kein fancy Instagram Foto mit blauer Flamme aber trotzdem war der Ausblick auf den Kawah Iljen Kratersee und der Sonnenaufgang vorher wunderschön♥️ Manchmal muss man sich erst wieder erinnern, dass man nicht für das perfekte Foto solche Touren macht, sondern des Erlebnis wegen. Nach zwei anstrengenden Tagen mit wenig Schlaf aber vielen Schritten, entspannen wir die letzte Woche noch auf Bali 😊
  • Drei Stunden Schlaf aber trotzdem beste Laune nach diesem Ausblick 💕
  • Bei so einem Sonnenaufgang lohnt sich auch das frühe Aufstehen um vier Uhr morgens 😀 So kurze Nächte haben wir in den nächsten zwei Tagen auch, weil wir gerade auf dem Weg zu zwei Vulkanen sind (die wir bei Sonnenaufgang bzw in der Nacht besteigen 😊) #travelindonesia #neverstopexploring #sunrise_sunset_photogroup #igsunrise

ZUM FOLGEN EINFACH HIER KLICKEN!

Zurück in die Vergangenheit…