Back to home
Food, Herzhaft

Fingerfood – Spinat-Ricotta-Bällchen.

Ich liebe ja Partys auf denen jeder was zum Buffet beisteuert. Da kann ich mich selber immer Essenstechnisch so richtig austoben und kaum einer bemerkt, wenn ich schon das vierte Mal zum Buffet gehe, um wirklich alles probieren zu können;)

Mein Fingerfood best Friend ist übrigens das nachfolgende Rezept. Irgendwann hat meine Schwester diese leckeren Bällchen mal gemacht und tatsächlich habe ich noch niemanden erlebt, der die Dinger nicht direkt sau gut fand!

Ach, eine kleines Geheimnis steuer ich noch zum Rezept bei: In den Happen ist gar kein Ricotta drin! Warum ich sie trotzdem so nenne? Kann ich euch auch nicht erklären – mit Ricotta würden die aber sicherlich auch verdammt gut schmecken.

 

 

Spinat Ricotta Bällchen (20 kleine Stück)

1/2 Paket TK Blattspinat

1 Becher körnigen Frischkäse (oder ihr nehmt, wie das Rezept ursprünglich so wollte, stattdessen Ricotta)

1 Stück Parmesan

1 Zehe Knoblauch

1 Prise Salz

1/2 TL Chiliflocken

 

 

Wichtig an dem ganzen Rezept ist, dass ihr den Blattspinat früh genug auftaut. Ich mache das gerne einen Abend vorher, damit er dann auch wirklich verwendbar ist.

Nach dem Auftauen, drückt ihr den Spinat fest aus, dass keine Flüssigkeit mehr vorhanden ist.

Nun den ganzen Parmesan reiben. Eine Hälfte des geriebenen Käses gebt ihr auf einen Teller, die andere Hälfte wird zum Spinat hinzugefügt. Den körnigen Frischkäse und den Knoblauch (mit der Knoblauchpresse zerdrückt) mit dem Spinat vermischen. Mit Salz und Chili würzen.

 

 

Wenn alles gut vermischt ist, formt ihr die Masse zu kleinen Bällchen. Die Bällchen im geriebenen Käse rollen und fertig ist euer Fingerfood!

By Vanessa, Dezember 27, 2017
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ÜBER VANESSA
Vanessa, nordisches Mädchen, beheimatet am Niederrhein. Jung genug, um an Einhörner zu glauben, alt genug, um dem Leben unerschrocken gegenüber zu stehen.
Wattgibbet auf Instagram
  • Heute reisen wir wieder ab und ich bin etwas wehmütig. Es waren so wunderbare Wochen mit wahnsinnig schönen Erlebnissen - Bali wird wohl immer meine Herzensinsel bleiben 💕 Ich mag diese Mischung aus mega fancy Surfer und Yogi Touristen und  der Offenheit der Balinesen einfach zu gern. Dazu noch diese tolle Landschaft mit Bergen und Meer. Ich hoffe, dass ich irgendwann nochmal das Glück habe, auch ein drittes Mal herumkommen💕
  • Oh no, heute regnet es aber doll... Dabei wollen wir eigentlich an den Strand, surfen, sonnen (ohne Sonnenbrand 🙈) und noch mehr so schöne Fotos machen 😅 Gut, dass wir noch ein paar Tage hier sind ♥️
  • Gestern war wir auf großer Sightseeing Tour mit unserem Roller unterwegs und haben uns am Ende noch den Instagram Tempel angeschaut 😂 Wir waren kurz vor Schluß da, es war super foggy und daher war kaum was los! Es war super witzig, dass jemand extra zum Fotografieren da saß und "ok, next pose... One more... Last pose" durch gab. Dieses Himnelstor ist super beeindruckend aber ich würde mich niemals mehr als zehn Minuten für ein Foto dort hinstellen 😂 Da wir uns aus dem Foto einen ziemlich Spaß gemacht haben, ist es trotzdem eine schöne Erinnerung ♥️
  • Kein fancy Instagram Foto mit blauer Flamme aber trotzdem war der Ausblick auf den Kawah Iljen Kratersee und der Sonnenaufgang vorher wunderschön♥️ Manchmal muss man sich erst wieder erinnern, dass man nicht für das perfekte Foto solche Touren macht, sondern des Erlebnis wegen. Nach zwei anstrengenden Tagen mit wenig Schlaf aber vielen Schritten, entspannen wir die letzte Woche noch auf Bali 😊
  • Drei Stunden Schlaf aber trotzdem beste Laune nach diesem Ausblick 💕
  • Bei so einem Sonnenaufgang lohnt sich auch das frühe Aufstehen um vier Uhr morgens 😀 So kurze Nächte haben wir in den nächsten zwei Tagen auch, weil wir gerade auf dem Weg zu zwei Vulkanen sind (die wir bei Sonnenaufgang bzw in der Nacht besteigen 😊) #travelindonesia #neverstopexploring #sunrise_sunset_photogroup #igsunrise

ZUM FOLGEN EINFACH HIER KLICKEN!

Zurück in die Vergangenheit…