Back to home
Food, Süß

Jo Jo Jo…Und ne Buddel Rum!

Heute gibbet watt Leckeres!

Vor einiger Zeit nun hatte mein Lieblingsneffe Geburtstag. Und solche Kindergeburtstage werden ja nicht mehr so wie zu meiner Kindheit gefeiert – Mottopartys und perfekte Organisation ist nun wichtig! Gut für mich, weil ich sowas ja auch abgöttisch liebe!
Ja, ich stehe wirklich darauf, Wochen vorher lauter gute Rezepte zusammen zu suchen und im Geiste die Partydeko zu basteln:) Das Motto „Piratenparty“ kam von meinem Neffen dann selber…die Rezepte und Co haben meine Schwester und ich gemeinsam zusammen gestellt.
Auf eine Motivtorte habe ich dieses Mal bewusst verzichtet, weil ich jetzt zwei Jahre nacheinander schon welche gebacken hatte und letztendlich immer total viel übrig blieb. Und die Kiddies stehen eh nicht so auf Fondant (was ich vollkommen nachvollziehen kann!) und daher wollte ich eher etwas backen, was nicht nur schön zum Angucken sondern auch gegessen wird…
Der „Sweet Table“ hatte passend zum Motto einen Schokokuchen als Piratenhut (sehr, sehr einfach zu machen übrigens…hier findet ihr dazu auch die Anleitung!), blaues Meeres-Jelly, Piraten Cupcakes mit Marshmallow Haube (auch Hi Hat Cupcakes genannt), ein Melonenmonster und noch so Süßkram-Schnickschnack…

Mitgebracht habe ich euch davon das Rezept der Piraten Cupcakes, die ich später noch an Arbeitskollegen, Blogowski-Mädels und Freunde verteilen musste, weil die doppelte Menge des Teiges mal locker 60 Cupcakes gebracht hat und ich nur knapp die Hälfte brauchte…:)
Man sollte dabei nur beachten, dass man die „Häufchen“ auch hoch genug zieht, damit sie nicht an etwas anderes erinnern…Und ich merke gerade, dass ich auch mal einen Cupcake hätte aufschneiden können, damit ihr auch sehen könnt, dass sich unter der Schokohaube noch die Marshmallowcreme befindet…tja, schade…
Aber hier erst mal das Rezept!

Cupcakes mit Marshmallowhaube

Für den Teig:
160 g Butter
250 g Zucker
3 Eier
250 g Mehl
5 g Backpulver
1 TL Natron
60 g Kakao
250 ml Buttermilch
Die Butter mit dem Zucker schaumig rühren, die Eier einzeln unterrühren. In einer anderen Schüssel Mehl, Kakao, Natron und Backpulver mischen und zum restlichen Teig geben. Die Buttermilch nach und nach reingießen und noch einmal alles schön verrühren. De Teig in die Förmchen füllen und bei 190 ° für ca. 20 Minuten backen.
Für die Hauben:
3 Eiweiß
200 g Puderzucker
1/2 TL Weinsteinbackpulver
Kuchenglasur
Eiweiß mit Puderzucker und Weinsteinbackpulver mischen und über einem Wasserbad aufschlagen (geht super schnell und einfach mit dem Handrührgerät aka Handmixer!). Die Masse soll sich verdoppeln und so fest-klebrig wie diese Fluffcreme werden (kennt ihr die?).

Wenn die Muffins fertig sind, die Marshmallowmasse mit Hilfe eines Spritzbeutels aufspritzen. Jetzt die Kuchenglasur schmelzen und die Muffins mit Hauben vorsichtig eintauchen, abkühlen lassen und fertig! 

By Vanessa, Juli 3, 2014
  • 1
1 Comment
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ÜBER VANESSA
Vanessa, nordisches Mädchen, beheimatet am Niederrhein. Jung genug, um an Einhörner zu glauben, alt genug, um dem Leben unerschrocken gegenüber zu stehen.
Wattgibbet auf Instagram
  • Passt sehr gut zusammen 😊
  • Seit unserem Urlaub bin ich so im Brass gewesen, dass ich gut eine Woche durchschlafen könnte. Ich komm nach der Arbeit nach Hause und werde magisch von meinem Bett angezogen. Der ständige Wechsel von Wochenendfahrerei oder zu Hause bleiben, Sachen ein-und auspacken, das Nichtsehen unter der Woche oder manchmal nur zwei Minuten hören - ich bin ehrlich: das ist super anstrengend. Ich verstehe den Ansatz zu sagen, dass eine Fernbeziehung doch toll ist, weil man sich immer wieder aufeinander freut, das Verknalltsein länger bleibt und niemand sich im Alltag unter der Woche einschränken muss. Ich glaube aber, dass all das aber vor allem dieses nicht einschränken müssen, auch ohne Distanz funktionieren kann. Und ich bin auch der Meinung, dass genau dieser ganze Alltagskram, den einige langweilig finden, das ist, was auch richtig toll sein kann. Zumindest bete ich gerade oft zum Jobgott, dass ich diesen Alltag endlich bekomme und mir nicht mehr  darüber Gedanken machen muss, ob ich meinen Autoschlüssel 300km entfernt liegen gelassen habe (ja, ist schon passiert 🙈)
  • I am so ready for our future together 💕
  • In den letzten Wochen gab es so viele happy days💕 Jetzt muss ich erstmal wieder in der Realität ankommen🙈
  • Heute reisen wir wieder ab und ich bin etwas wehmütig. Es waren so wunderbare Wochen mit wahnsinnig schönen Erlebnissen - Bali wird wohl immer meine Herzensinsel bleiben 💕 Ich mag diese Mischung aus mega fancy Surfer und Yogi Touristen und der Offenheit der Balinesen einfach zu gern. Dazu noch diese tolle Landschaft mit Bergen und Meer. Ich hoffe, dass ich irgendwann nochmal das Glück habe, auch ein drittes Mal hierher zu kommen💕
  • Oh no, heute regnet es aber doll... Dabei wollen wir eigentlich an den Strand, surfen, sonnen (ohne Sonnenbrand 🙈) und noch mehr so schöne Fotos machen 😅 Gut, dass wir noch ein paar Tage hier sind ♥️

ZUM FOLGEN EINFACH HIER KLICKEN!

Zurück in die Vergangenheit…