Back to home
Food, Geschenke aus der Küche, Süß

Traumstücke – einfache und schnelle Plätzchen.

Wenn man sich ganz viel in diesem Internet bewegt, kommt man nur schwer an den ganzen Foodtrends vorbei. Ramen, Avocado, pochierte Eier zum Frühstück, Cronuts – was wurde noch alles mega gehyped?!

Ich werde auch zu gerne von diesen Sachen angefixt aber sobald es in der Zubereitung kompliziert wird, bin ich raus. Vor einigen Jahren waren die Traumstücke wohl auf jedem zweiten Blog zu finden. Und die sind so mega gut und so einfach zu backen, dass ich diesen Foodtrend auch über die Jahre hinweg gerne mitgenommen habe!

Anders als ihre Geschmacksverwandten, die Vanillekipferl, brauchen diese kleinen Stückchen kein Fingergeschick – Teigwurst ausrollen, Stücke abschneiden und fertig ist man.

Wenn ihr also bis jetzt noch nicht zum weihnachtlichen Backen gekommen seid, dann braucht ihr nicht in Panik auszubrechen, denn diese Gebäckstücke könnt ihr auch noch voll easy am Tag vor Weihnachten backen, wenn ihr Bock habt.

Rezepte gibt es übrigens Unmengen im Netz. Ich selber halte mich immer an eins von Karensbackwahn.

 

 

Traumstücke (drei Bleche)

500g Mehl

250 g Butter

5 Eigelb

1 Päckchen Vanillezucker

150 g Zucker

Puderzucker zum Bestäuben

 

 

Alle Zutaten zusammen mischen und zu einem festen Teig verkneten (sollte dann so aussehen, wie ein Mürbeteig zB). Den Teig zu einer Kugel formen (wahrscheinlich werden es zwei, drei Kugeln, weil die Menge so groß ist) und für 15 Minuten in den Kühlschrank stellen.

Den Ofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.

Die gekühlten Teigkugeln zu Würsten ausrollen, kleine Stücke abschneiden und auf den Blechen verteilen.

Die Traumstücke für 10-15 Minuten in den Ofen schieben und danach etwas abkühlen lassen. Die lauwarmen Stücke dann mit Puderzucker bestäuben oder in einer Dose mit Puderzucker schwenken, sodass alle Stücke gut weiß bedeckt sind.

 

 

Geht doch wirklich einfach, oder? Und ich wette mit euch, dass jeder von diesen winzigen Gebäckstückchen begeistert sein wird!

 

By Vanessa, Dezember 17, 2017
  • 2
2 Comments
  • Josephine
    Dezember 19, 2017

    Sehr geil. Die mach ich am Samstag noch für die Familie… Das sollte ich hinbekommen 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ÜBER VANESSA
Vanessa, nordisches Mädchen, beheimatet am Niederrhein. Jung genug, um an Einhörner zu glauben, alt genug, um dem Leben unerschrocken gegenüber zu stehen.
Wattgibbet auf Instagram
  • So ein schöner Tag❤ #happyvanessaday #winterwonderland #howtomakemehappy
  • Du verrücktes Leben ❤ Da stehe ich nun, nicht in meinem Zimmer aber in einem, in dem ich gerade viel Zeit verbringe. In einer Wg, in einer völlig anderen Stadt als Krefeld. Hätte mir das jemand vor einem halben Jahr erzählt, hätte ich gesagt, dass sicherlich alles passiert aber nicht das. Zum Glück habe ich manchmal auch voll Unrecht😊 #happyvanessaday
  • Good Morning ihr Herzchen ❤  Ich glaube, dass ich noch nie so lange angeschlagen war wie aktuell. Fast vier Wochen raubt mir dieser Husten schon Nächte oder längere Gespräche...deswegen gibt es immernoch Unmengen von Ingwertee, heißer Zitrone und anderen Heißgetränken - so langsam wird es aber auch besser🙏 Habt ihr noch Ideen, wie ich für den Rest des Jahres dann von den Bazillen verschont bleiben kann? #healthyliving #acupoftea
  • Spencer, guck mal süß! Ah, ok...danke 😁 #spencerthecat #redcatsareawesome #britishshorthair #bkhcats #garfieldlookalike #catcontent #instacats #crazycatlady
  • Selbstfürsorge ist so ein großes Wort und ändert sich ja auch in Abhängigkeit der eigenen Lebenssituation. Momentan besteht die bei mir am meisten aus Bett hüten, Tee trinken und Hustenbonbons lutschen. Wenn ich aber nicht gerade diese blöden Bazillen mit mir rumtrage, versuche ich im Alltag auch auf mich Acht zu geben, mein Verhalten zu reflektieren, mich auch zu hinterfragen und nicht alles für selbstverständlich zu halten❤Johanna/ @pinkepanki hat letzte Woche angefangen, sich 1000 Fragen an sich selbst zu stellen, ein bisschen Selbstfindung/ und -Fürsorge im ihren Alltag einzubinden und zu schauen, wer sie neben ihrer Rolle als Mutter noch ist. Ich finde das so großartig und spannend, dass ich gerne mitmache. Auf dem Blog findet ihr daher jetzt die ersten 40 Fragen der ganzen 1000 und meine Antworten dazu! Und ich gebe zu, dass ich Johanna bisher bei Insta noch nicht gefolgt bin 🙈 #clearyourmind #selflove #1000fragenandichselbst
  • Good Morning Sunday ❤#butfirstcoffee #sundaymood

ZUM FOLGEN EINFACH HIER KLICKEN!

Zurück in die Vergangenheit…