Back to home
Food, Süß, Vegan

Vegane Brownies – jemand Bock auf Schokolade?

Nachdem ich nun echt vom veganen Brunch beim Rapunzel Kitchen Supperclub angefixt bin, musste ich auch mal wieder was leckeres Süßes backen, dass ganz ohne tierische Produkte auskommt. Gerade habe ich auch eine üble Schokoladenphase…normalerweise kann ich an schokoladigen Dingen ganz gut vorbei gehen (anders als bei Weingummis), aber im Moment werde ich bei Schokolade schwach. Kennt ihr das auch? So Phasenweise Japps auf irgendwas?

Klar, dass jetzt aber mit dem Schokojieper für ein neues Rezept auch nur etwas mit viiiiel Kakaopulver und Schoki in Frage kam!

Brownies find ich immer irgendwie kompliziert. Ich vbin da vielleicht auch sehr speziell, wenn ich Brownies nicht essen mag, die innen drin nicht richtig schön klitschig und saftig sind. Oben dürfen sie ruhig leicht trocken sein – so kann man auch besser mit der Hand essen;)

 

Die ersten Brownies habe ich übrigens mal in meiner Mikrowelle gebacken – bevor ich mit Peter zusammen gezogen sind, hatte ich nämlich keinen Herd und Backofen und musste immer die „Backfunktion“ meiner Mikrowelle nehmen. Klar, dass die Brownies damals irgendwie ziemlich kacke geworden sind. Aber irgendwie musste ich ja meine Backsucht stillen…

Das Rezept heute macht aber richtige deluxe Brownies (vroausgesetzt man backt in einem Backofen!), saftig, schokoladig – und, man mag es kaum glauben, gar nicht soooo süß, wie man meint. Grund dafür ist der Muscovado-Zucker. Der gibt dem Ganzen nämlich ne feine Karamell- und Malznote. Ihr könnt natürlich auch ganz effen weißen Zucker nehmen, aber probiert doch mal den Muscovado aus, der hat es nämlich wirklich drauf!

Vegane Brownies 

60 g Margarine
150 g Zartbitterschokolade
150 g Mehl
50 g Kakaopulver
150 g Muscovado-Zucker
120 g Sojajoghurt
100 ml Sojamilch
3 EL Zartbitterschokoladestreusel
Margarine
und Schokalde im Topf schmelzen. Mehl, Zucker und Kakaopulver mischen.
Sojajoghurt und Sojamilch mischen. Flüssige Zutaten jetzt einmal
zusammen mischen und dann die trockenen Zutaten unterheben. Zum Schluss
noch die Streusel runter und noch mal verrühren.
Klappt übrigens alles auch mit nem Löffel gut, also kein Herausfrimeln und Anschmeißen vom Handrührgerät nötig!
Backpapier
in eine Brownieform auslegen und den Teig reingiessen. Alles für 20-25
Minuten bei 180 Grad Ober-/Unterhitze in den Ofen und feddich!

Ihr seht, dass das ein super Rezept ist fürs Wochenende, wenn sich Besuch angekündigt hat, der gerne mit versorgt wird. Ganz fix zu machen und super, super lecker!

By Vanessa, März 20, 2015
  • 2
2 Comments
  • nike
    März 20, 2015

    immer. bock auf schokolade. bei deinen bildern auch schon wieder!
    und tatsächlich stehen für sonntag brownies auf meiner backliste … 🙂

    • Vanessa
      März 20, 2015

      Aaaahhh, das mit der Schokisucht hat ja erst begonnen, nachdem du mir diese süchtig machende Schokolade mitgebracht hast:)!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ÜBER VANESSA
Vanessa, nordisches Mädchen, beheimatet am Niederrhein. Jung genug, um an Einhörner zu glauben, alt genug, um dem Leben unerschrocken gegenüber zu stehen.
Wattgibbet auf Instagram
  • Passt sehr gut zusammen 😊
  • Seit unserem Urlaub bin ich so im Brass gewesen, dass ich gut eine Woche durchschlafen könnte. Ich komm nach der Arbeit nach Hause und werde magisch von meinem Bett angezogen. Der ständige Wechsel von Wochenendfahrerei oder zu Hause bleiben, Sachen ein-und auspacken, das Nichtsehen unter der Woche oder manchmal nur zwei Minuten hören - ich bin ehrlich: das ist super anstrengend. Ich verstehe den Ansatz zu sagen, dass eine Fernbeziehung doch toll ist, weil man sich immer wieder aufeinander freut, das Verknalltsein länger bleibt und niemand sich im Alltag unter der Woche einschränken muss. Ich glaube aber, dass all das aber vor allem dieses nicht einschränken müssen, auch ohne Distanz funktionieren kann. Und ich bin auch der Meinung, dass genau dieser ganze Alltagskram, den einige langweilig finden, das ist, was auch richtig toll sein kann. Zumindest bete ich gerade oft zum Jobgott, dass ich diesen Alltag endlich bekomme und mir nicht mehr  darüber Gedanken machen muss, ob ich meinen Autoschlüssel 300km entfernt liegen gelassen habe (ja, ist schon passiert 🙈)
  • I am so ready for our future together 💕
  • In den letzten Wochen gab es so viele happy days💕 Jetzt muss ich erstmal wieder in der Realität ankommen🙈
  • Heute reisen wir wieder ab und ich bin etwas wehmütig. Es waren so wunderbare Wochen mit wahnsinnig schönen Erlebnissen - Bali wird wohl immer meine Herzensinsel bleiben 💕 Ich mag diese Mischung aus mega fancy Surfer und Yogi Touristen und der Offenheit der Balinesen einfach zu gern. Dazu noch diese tolle Landschaft mit Bergen und Meer. Ich hoffe, dass ich irgendwann nochmal das Glück habe, auch ein drittes Mal hierher zu kommen💕
  • Oh no, heute regnet es aber doll... Dabei wollen wir eigentlich an den Strand, surfen, sonnen (ohne Sonnenbrand 🙈) und noch mehr so schöne Fotos machen 😅 Gut, dass wir noch ein paar Tage hier sind ♥️

ZUM FOLGEN EINFACH HIER KLICKEN!

Zurück in die Vergangenheit…