Back to home
Food, Slider

Vietnamesische Pho Bo – die Suppe gegen Weltschmerz, Kopf zu und jeden anderen Kummer.

Ich liebe Suppen. Egal zu welcher Jahreszeit, egal bei welchem Gemütszustand. Suppen gehen bei mir immer.
Zur Zeit ist mein absoluter Liebling diese fantastische vietnamesische Suppe, die einem das Herz und den Magen wärmt.
Ich mag an der vietnamesischen Küche sowieso, dass die Gerichte alle immer so frisch schmecken und kein Schlabbergemüse oder ähnliches dort drin zu finden sind.
Pho Bo gibt es in unterschiedlichen Versionen – Pho heißt so viel wie Brühe, Bo ist das Rindfleisch.
Wenn ich die Suppe nicht für mich alleine mache, koche ich die Brühe auch selber. Für eine Person ist das allerdings ein bisschen zu aufwendig, da hält dann auch mal die Fertigbrühe aus dem Glas her.

Pho Bo (für 4 Portionen)

Ein großes Stück Ingwer
2 Zwiebeln
1/2 Zimtstange
6 Gewürznelken
6 Sternanis
2 Stängel Zitronengras
4 El Sojasauce
2 EL Fischsauce
500 g dicke Reisnudeln
1 Bund Minze
1 Bund Koriander
4 Frühlingszwiebeln
1 Zwiebel
1 Chilischote
3 Limetten
300 Sojabohnensprossen
500 g Rinderminutensteak
1 l Rinderbrühe

Die Zwiebel durchschneiden aber nicht schälen. Ingwer schälen und in Scheiben schneiden. Beides in einen großen heißen Topf geben und etwas anschmoren (ohne Öl oder ähnliches). Zimt, Nelken und Anis dazu geben und noch kurz mit anbraten bis es so richtig gut duftet. Dann die Brühe eingießen. Saft von zwei Limetten und die Fischsauce dazu geben.
Die Reisnudeln nach Packungsangabe zubereiten. Frühlingszwiebeln in Ringe schneiden, die übrige Limette achteln.
Alle restlichen Kräuter, Sprossen, Chili klein schneiden und bereit stellen.
Das Fleisch in Streifen schneiden und in die Brühe geben. Jetzt die Suppenschalen zubereiten.
 Dazu erst ein paar Nudeln in die Schale geben, dann ein paar Sprossen, Frühlingszwiebeln und ein paar Kräuter dazu geben. Mit Brühe aufgießen und servieren.
Ganz vietnamesisch ist es dann, wenn ihr noch ein Schälchen mit Kräutern, Chili und Limettenstücken dazu reicht, damit man sich die Pho Bo noch nach Geschmack nachwürzen kann.
Und jetzt: ab in den Asiamarkt und alle Zutaten für die beste Suppe gegen alles kaufen, hopp hopp!

By Vanessa, Januar 6, 2016
  • 1
1 Comment
  • Catinka
    Januar 7, 2016

    Das klingt soooo lecker!
    Wird definitiv mal nachgekocht – und bis dahin sitze ich hier und schmachte die köstlichen Bilder an. 😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ÜBER VANESSA
Vanessa, nordisches Mädchen, beheimatet am Niederrhein. Jung genug, um an Einhörner zu glauben, alt genug, um dem Leben unerschrocken gegenüber zu stehen.
Wattgibbet auf Instagram
Die Antwort von Instagram enthielt ungültige Daten.

ZUM FOLGEN EINFACH HIER KLICKEN!

Zurück in die Vergangenheit…