Back to home
Uncategorized

Watt Schönes zum Sonntag – 05.11.17

Ihr kennt das vielleicht. Der Sonntag ist da aber man muss schon wieder daran denken, dass morgen der meist gehasste Tag überhaupt quasi vor der Tür steht und sich da schon richtig breit macht. Das macht doofe Laune und blöde Gedanken. Dann kommt das Wetter dazu und zeigt sich wieder von der schlechtesten Seite. Und ach ja, da sind ja noch jede Menge liegen gebliebener Sachen, die nicht erledigt sind. Und eigentlich will ich morgen nicht arbeiten, sondern in den nächsten tollen Urlaub fahren.

Solche Gedanken schleichen sich gerade zum Ende der letzten Woche und bevorstehenden Anfang der neuen Woche immer wieder bei mir ein und ich habe darauf keinen Bock mehr. Ich will meine Laune nicht vor die eigentlich so schönen Erlebnisse der vergangenen Woche stellen. Und ich möchte das mal wieder mehr wert schätzen, denn nicht alles im Alltag ist doof.

Die vergangene Woche war so schnell vorbei, so vieles ist passiert, was ich bisher noch nicht in Worte fassen kann, weil es kaum etwas so richtig Doofes gab. Kennt ihr diese Augenblicke. Wenn ihr euch selber kneifen müsst, weil der Verstand da gar nicht hinterher kommt?

Ich hatte einen tollen Tag im Tierpark. Irgendwann besitze ich mal einen großen Bauernhof mit ganz vielen Tieren, so sehr geht mir das Herz beim Füttern von Wellensittichen, Streicheln von verrückten und verfressenen Ziegen oder wuscheligen Babyeseln auf!

 

 

Eine toller Halloween Abend mit der Lieblingsschwester und dem Lieblingsneffen.

 

 

 

Ein Kurzbesuch auf dem Wochenmarkt und Dank der netten Marktverkäuferin vom Gemüsestand ein verdammt leckeres Abendessen mit bunten Mangold!

 

 

Der Geburtstag einer lieben Freundin und meine revolutionäre Idee zum Thema Anti Food Waste – einfach zu Feiern mal das Tupperdöschen mitbringen und die Reste des Buffets mit nach Hause nehmen 😉

 

 

Was habt ihr denn Schönes in den letzten sieben Tagen erlebt? Erzählt es mir gerne!

Vielleicht habt ihr auch Lust Sonntags Watt Schönes zu zeigen? Dann macht gerne bei Instagram unter #wattschönes mit und zeigt, dass nicht alles immer so grau und schlimm ist, wie es manchmal scheint!

 

By Vanessa, November 5, 2017
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ÜBER VANESSA
Vanessa, nordisches Mädchen, beheimatet am Niederrhein. Jung genug, um an Einhörner zu glauben, alt genug, um dem Leben unerschrocken gegenüber zu stehen.
Wattgibbet auf Instagram
  • So ein schöner Tag❤ #happyvanessaday #winterwonderland #howtomakemehappy
  • Du verrücktes Leben ❤ Da stehe ich nun, nicht in meinem Zimmer aber in einem, in dem ich gerade viel Zeit verbringe. In einer Wg, in einer völlig anderen Stadt als Krefeld. Hätte mir das jemand vor einem halben Jahr erzählt, hätte ich gesagt, dass sicherlich alles passiert aber nicht das. Zum Glück habe ich manchmal auch voll Unrecht😊 #happyvanessaday
  • Good Morning ihr Herzchen ❤  Ich glaube, dass ich noch nie so lange angeschlagen war wie aktuell. Fast vier Wochen raubt mir dieser Husten schon Nächte oder längere Gespräche...deswegen gibt es immernoch Unmengen von Ingwertee, heißer Zitrone und anderen Heißgetränken - so langsam wird es aber auch besser🙏 Habt ihr noch Ideen, wie ich für den Rest des Jahres dann von den Bazillen verschont bleiben kann? #healthyliving #acupoftea
  • Spencer, guck mal süß! Ah, ok...danke 😁 #spencerthecat #redcatsareawesome #britishshorthair #bkhcats #garfieldlookalike #catcontent #instacats #crazycatlady
  • Selbstfürsorge ist so ein großes Wort und ändert sich ja auch in Abhängigkeit der eigenen Lebenssituation. Momentan besteht die bei mir am meisten aus Bett hüten, Tee trinken und Hustenbonbons lutschen. Wenn ich aber nicht gerade diese blöden Bazillen mit mir rumtrage, versuche ich im Alltag auch auf mich Acht zu geben, mein Verhalten zu reflektieren, mich auch zu hinterfragen und nicht alles für selbstverständlich zu halten❤Johanna/ @pinkepanki hat letzte Woche angefangen, sich 1000 Fragen an sich selbst zu stellen, ein bisschen Selbstfindung/ und -Fürsorge im ihren Alltag einzubinden und zu schauen, wer sie neben ihrer Rolle als Mutter noch ist. Ich finde das so großartig und spannend, dass ich gerne mitmache. Auf dem Blog findet ihr daher jetzt die ersten 40 Fragen der ganzen 1000 und meine Antworten dazu! Und ich gebe zu, dass ich Johanna bisher bei Insta noch nicht gefolgt bin 🙈 #clearyourmind #selflove #1000fragenandichselbst
  • Good Morning Sunday ❤#butfirstcoffee #sundaymood

ZUM FOLGEN EINFACH HIER KLICKEN!

Zurück in die Vergangenheit…