Back to home
Deutschland, Krefeld, Travel

Zu Besuch beim Goldregen in Krefeld.

Was macht man, wenn das eigene
Leben gerade mit Scheiße um sich wirft? Man sucht sich schöne Dinge,
macht tolle Sachen und versucht das, was vordergründig nur noch doof ist
in den Hintergrund zu schieben. Japp, es könnte gerade um einiges
besser laufen. Aber dafür bekommt ihr in der nächsten Zeit einfach mal
nur noch Schönes, so richtig richtig Schönes und gute-Laune-machendes zu
sehen…

Heute gibbet schon mal das erste richtig Schöne: den Goldregen in Krefeld. Vor Weihnachten war dieser feine Designermarkt von Julia und Anna ins Leben gerufen worden und fand da noch im Blauen Engel in Krefeld statt. Natürlich war ich auch dort, aber mangels genug Licht und einem etwas beengten Platz gibbet von da gar keine Fotos von mir.
Jetzt zog der Goldregen aber weiter und baute seine hübschen Stände in der Kulisse auf. Die Kulisse besuche ich leider viel zu selten, obwohl es dort einen fantastischen Salat gibt – ehrlich! Und, wer Tango liebt, der sollte mal an einem Montag Abend dort vorbei schauen, da gibbet immer einen offenen Tangoabend und alleine das Zugucken macht schon wirklich Spaß.
Was ich wirklich toll am Goldregen fand, war, dass die Designer/Verkäufer auch wirklich aus Krefeld und der näheren Umgebung kamen. Das macht es irgendwie dann noch mal heimelicher!
Von selbst designtem Geschenkpapier über Porzellanschmuck, Blumen aus Stoff und Papier, süßen Stempeln, tollen Drucken auf Shirts und als Bilder bis zu sauleckeren Marmeladen…die ganze Mischung von hübschen Dingen fand einen Platz in der Kulisse.
Und den ein oder anderen neuen Shop habe ich dadurch auch kennen gelernt – ganz besonders angetan war ich vom Stand vom 100schön, einem Kreativhaus hier in Krefeld, bei dem einem das DIY-Herz aufgeht, aber sowas von! Besonders toll fand ich die kleinen Workshops-to-go dort, bei denen man zum Beispiel ein kleines Beton-Haus mit Gold verzieren konnte. Hach! Und, weil ich das so so so toll fand, hab ich dieses wunderschöne Haus auch ein paar Tage später nochmal besucht – dazu in den nächsten Tagen dann mehr;)
Leider war das Wetter für einen Indoor-Markt dann leider etwas zu gut, dabei hätte man so gut auch abends zum Essen hingehen können – es gab nämlich eine extra Speisekarte für diesen Abend. Also, Menschen aus Krefeld und der Umgebung: beim nächsten Mal möchte ich sehen, dass ihr dem Goldregen die Hütte einrennt. Bidde, Bidde, denn so etwas Schönes sollte unterstützt und damit erhalten werden!
Gekauft habe ich dort übrigens nur eine kleine Flasche Erdbeeressig (wahnsinnig frisch und lecker) und ein Minigläschen Waldbeeren-Marmelade von Onemillion Fruits (übrigens alles aus regionalem und saisonalem Obst hergestellt!)…zur Zeit geht mein Geld nämlich aufgrund eines akuten Ich-muss-mir-eine-schöne-Gegend-schaffen-wenn-schon-alles-doof-ist-Anfalls für Blumen drauf. Vielleicht gibbet darüber demnächst auch mal nen Post;)

By Vanessa, April 20, 2015
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ÜBER VANESSA
Vanessa, nordisches Mädchen, beheimatet am Niederrhein. Jung genug, um an Einhörner zu glauben, alt genug, um dem Leben unerschrocken gegenüber zu stehen.
Wattgibbet auf Instagram
Die Antwort von Instagram enthielt ungültige Daten.

ZUM FOLGEN EINFACH HIER KLICKEN!

Zurück in die Vergangenheit…