Back to home
Uncategorized

Zu Besuch im 100schön in Krefeld.

Das, was ich euch heute zeige, ist an Schönheit kaum zu toppen. Ehrlich! Ich habe es ja bereits im vergangenen Post angekündigt und, tadaaa, heute nehme ich euch mit in eines der schönsten Häuser Krefelds!
Das 100schön liegt auf der Goethestraße relativ zentral in Krefeld und, wenn man draußen vor der Tür steht denkt man schon „boah, datt is aber echt mal schön!“.
Und, wenn man dann das Haus betritt ändert sich aber auch rein gar nichts an dem Gedanken. Im Gegenteil, man möchte am liebsten den ganzen Tag dort verbringen. Und dieses Privileg können die Inhaberinnen  Mareike und Tina genießen. Jaja, ein bisschen neidisch bin ich schon….

Die beiden furchtbar liebenswerten Frauen haben sich kennen gelernt, als Tina mit ihrem Mann zusammen ein Haus kaufen wollte. Mareike und ihr Mann wollten ihr Haus wiederum verkaufen – da trafen die beiden das erste Mal aufeinander und verstanden sich so gut, dass daraus eine gute Freundschaft entstand. Das Haus, was verkauft werden sollte wurde kurzerhand zum Sammelsurium und Stellplatz vom DIY-Himmel und beide entwickelten die Idee des Kreativhauses.


Es gibt fortlaufend total tolle Workshops, bei denen man richtig tolle Sachen aus Beton gießen kann, viele Ideen mit Decoupage umsetzen oder auch mal seinen alten Nachtschrank von Omma aufmöbeln und pimpen kann. Oder man mietet sich für einen Stundenbetrag einen festen Platz und werkelt drauf los. Auch kleine Freundinnen-Abende können dort stattfinden – Prossecco und Sushi dazu und ab geht die Bastelei mit lieben Menschen. Platz und Material gibbet dabei übrigens immer genug!

Ich konnte mich gar nicht losreißen an diesem Vormittag, als ich von Tina im 100schön mit Tee und sehr sympathischer Gesellschaft versorgt wurde und musste immer wieder die Kamera zücken, weil ich wieder etwas neues Tolles entdeckt habe. Ich bin, was DIY angeht, nicht so der große Profi – da hat es sogar schon manchmal am Zusammenkleben eines Lebkuchenhauses geharpert als ich überall Zuckerguss hängen hatte, nur das Haus wollte nicht halten.

Tina hat mir aber versichert, dass es auch tolle DIY-Projekte gibt, bei denen der Erfolg auch für kleine Grobmotoriker, wie ich es bin, gesichert ist. Zum Beispiel gibbet da Küchenmagnettafeln, an denen Magneten mit Lieblingsgerichten hängen, die man basteln kann und die ich wohl auch hinbekommen sollte – super Sache,finde ich – dann muss man nicht täglich wieder überlegen, was man denn jetzt mal kochen kann und hat dazu auch seine Standard-Lieblingsgerichte immer parat!

Wenn ihr jetzt hoffentlich alle auch so sehr neugierig seid, dann könnt ihr Mittwochs bis Freitags immer von 10 Uhr bis 13 Uhr und von 15 Uhr bis 17 Uhr bzw. Donnerstags auch bis 19 Uhr vorbei gucken. Oder ihr ruft einfach mal durch – oft werkeln Tina oder Mareike auch so ein bisschen rum und freuen sich, wenn ihr mal lieb „Hallo“ sagt 🙂
Ich werde jedenfalls das mit der Küchenmagnettafel in Angriff nehmen und auch bestimmt noch einen anderen Workshop zum Beispiel den mit dem Beton besuchen…und auch so zwischendurch geh ich garantiert nochmal in diese wunderschöne Häuschen und lass mir ne fette Portion Schönheit ins Gesicht knallen oder einfach von der guten Laune von Mareike und Tina anstecken. Denn, wer mit so viel Leidenschaft und Spaß bei der Sache ist, wie die beiden, der bringt auch andere Menschen dazu, glücklich zu werden!

By Vanessa, April 22, 2015
  • 2
2 Comments
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ÜBER VANESSA
Vanessa, nordisches Mädchen, beheimatet am Niederrhein. Jung genug, um an Einhörner zu glauben, alt genug, um dem Leben unerschrocken gegenüber zu stehen.
Wattgibbet auf Instagram
  • So ein schöner Tag❤ #happyvanessaday #winterwonderland #howtomakemehappy
  • Du verrücktes Leben ❤ Da stehe ich nun, nicht in meinem Zimmer aber in einem, in dem ich gerade viel Zeit verbringe. In einer Wg, in einer völlig anderen Stadt als Krefeld. Hätte mir das jemand vor einem halben Jahr erzählt, hätte ich gesagt, dass sicherlich alles passiert aber nicht das. Zum Glück habe ich manchmal auch voll Unrecht😊 #happyvanessaday
  • Good Morning ihr Herzchen ❤  Ich glaube, dass ich noch nie so lange angeschlagen war wie aktuell. Fast vier Wochen raubt mir dieser Husten schon Nächte oder längere Gespräche...deswegen gibt es immernoch Unmengen von Ingwertee, heißer Zitrone und anderen Heißgetränken - so langsam wird es aber auch besser🙏 Habt ihr noch Ideen, wie ich für den Rest des Jahres dann von den Bazillen verschont bleiben kann? #healthyliving #acupoftea
  • Spencer, guck mal süß! Ah, ok...danke 😁 #spencerthecat #redcatsareawesome #britishshorthair #bkhcats #garfieldlookalike #catcontent #instacats #crazycatlady
  • Selbstfürsorge ist so ein großes Wort und ändert sich ja auch in Abhängigkeit der eigenen Lebenssituation. Momentan besteht die bei mir am meisten aus Bett hüten, Tee trinken und Hustenbonbons lutschen. Wenn ich aber nicht gerade diese blöden Bazillen mit mir rumtrage, versuche ich im Alltag auch auf mich Acht zu geben, mein Verhalten zu reflektieren, mich auch zu hinterfragen und nicht alles für selbstverständlich zu halten❤Johanna/ @pinkepanki hat letzte Woche angefangen, sich 1000 Fragen an sich selbst zu stellen, ein bisschen Selbstfindung/ und -Fürsorge im ihren Alltag einzubinden und zu schauen, wer sie neben ihrer Rolle als Mutter noch ist. Ich finde das so großartig und spannend, dass ich gerne mitmache. Auf dem Blog findet ihr daher jetzt die ersten 40 Fragen der ganzen 1000 und meine Antworten dazu! Und ich gebe zu, dass ich Johanna bisher bei Insta noch nicht gefolgt bin 🙈 #clearyourmind #selflove #1000fragenandichselbst
  • Good Morning Sunday ❤#butfirstcoffee #sundaymood

ZUM FOLGEN EINFACH HIER KLICKEN!

Zurück in die Vergangenheit…